Entenjagd in Aachens Umgebung

Liebe Bundes-, Verbands- und Farbenbrüder, liebe Freunde! 

Am Samstag durften vier Huberten und ein Spefux der spontanen Einladung eines AH der Brisgovia im KV zu Freiburg zur Entenjagd in sein Revier in der Nähe von Aachen folgen. Nach einer kurzen Anfahrt wurden wir von Werner herzlich begrüßt und über die lokalen Gegebenheiten und die Revierstruktur aufgeklärt.
Mit Einbruch der Dunkelheit ging es auch schon los. Der fußläufig zu erreichende Teich war schnell erreicht und die Schützen hinter einem Wall angestellt. Es dauerte auch nicht lange, bis die erste Ente einfiel, welche durch einen sauberen Schuss gestreckt werden konnte. In den folgenden 45 Minuten fielen insgesamt ca. 20 Enten in fünf Schofen ein. Am Ende lagen sechs Erpel davon auf der Strecke.
Nach der Jagd ging es zum gemütlichen Teil im „Ententreff“ über. Hier wurde bei einem zünftigem Schüsseltreiben das erlegte Wild tot getrunken und bei dem ein oder anderen Kaltgetränk so manche Jagdgeschichte ausgetauscht. So verging ein feuchtfröhlicher Abend, der drei Jägergenerationen miteinander verband!
Lieber Werner, wir bedanken uns für Deine spontane Einladung und dieses spannende Jagderlebnis. Wir freuen uns über Dein großzügiges Angebot auch in Zukunft zusammen zu jagen und würden uns ebenfalls freuen, Dich auch einmal auf unserer geliebten Hütte begrüßen zu dürfen! 

Waidmannsheil!

Eure Hubertia